21206223

Frontscheibe - VAUXHALL VIVA 1600 HB 66-70

Bildquelle: User GRAHAMUK on en.wikipedia-CC BY-SA 3.0
  • Beschreibung
  • Mehr Details ...

Produktdetails:

Bitte beachten: Nach dem Kauf wird die Frontscheibe in Ihrer gewünschten Tönung angefertigt. Die Lieferzeit beträgt 12 Wochen.

Hintergrundwissen:

Der Viva HB war ein größeres Auto als der Viva HA und hatte wie die US-amerikanischen General Motors-Modelle Chevrolet Impala/Caprice aus dieser Zeit eine akzentuierte Coke-Bottle-Gürtellinie. Standardmäßig besaß er den auf 1159 cm³ aufgebohrten Motor seines Vorgängers.

Neben dem Standard- und dem „90“-Motor gab es für kurze Zeit auch einen „Brabham 90“-Motor, von dem man sagte, er sei zusammen mit dem bekannten Rennfahrer Jack Brabham entwickelt worden. Die heute nur noch selten anzutreffenden Brabham-Modelle hatten auffällige schwarze Streifen, die vom vorderen Ende der Motorhaube über die Kotflügel nach hinten liefen.

Gleichfalls angeboten wurden zwei größere Motoren mit obenliegender Nockenwelle (OHC) aus dem Vauxhall Victor: eine Doppelvergaser-Maschine mit 1975 cm³ für den Viva GT ab Februar 1968 und eine 1599 cm³ Maschine für den Viva 1600 ab Mai 1968.

Durch das erweiterte Motorenprogramm gab es viele Veränderungen bei den unterschiedlichen Modellen in Grund-, Deluxe- und SL-Ausstattung, z. B. einen Standard-1,2-Liter, einen 1,2-Liter „90“ und einen 1,2-Liter „90 Brabham“, und darüber hinaus Kombinationen mit den vorher erwähnten OHC-Maschinen. Der „Brabham“ wurde eigentlich vom „Viva 1600“ ersetzt, allerdings beschwerten sich viele Kunden über den hohen Benzinverbrauch mit diesem Motor. Scheibenbremsen gab es bei den „90“-Modellen und bei denen mit OHC-Motor, während der größere 56 Liter-Tank dem „1600“ und dem „GT“ vorbehalten war. (Bild- und Text: Wikipedia)